Freizeit
Home Impressum Kontakt العربية
AktuellesLand / LeuteEditorialKulturProjekteSozialesSchulenReligionenLeserbriefeFreizeitLebensweiseArchiv

Kurzbericht der Klassenfahrt von der Klasse 10 nach Wartaweil

Start: Montag 4.4.2005 am Köln/Bonner Flughafen.

Ziel: Wartaweil in Bayern am Ammersee.

 

Unsere Abschlussfahrt führte uns, die Klasse 10, nach Wartaweil in Bayern.

Bei uns stand einiges auf dem Programm, das Kennen lernen der Stadt München mit u.a. Besichtigung von der Residenz, Picknick im Hofgarten, das Anhören des Glockenspiels im Neuen Rathaus auf dem Marienplatz u.v.m..

Ach ja, das Olympiazentrum und die Turmauffahrt auf den Olympiaturm waren da auch noch. Jetzt erinnere ich mich auch wieder an all die anderen Ausflüge….

Montag hieß es als erstes Koffer auspacken, Schrank einräumen, Betten beziehen und Umgebung erkunden. Am Dienstag waren wir in München, um uns, wie schon gesagt, die Stadt anzuschauen. Am Mittwoch ging es dann in die Bavaria Filmstadt, wo wir uns die Kulisse von Raumschiff Suprise anschauten, wo wir auch 4 Szenen nachspielen durften. Es folgten die Kulissen von der unendlichen Geschichte wo 2 von uns auf Fuchur dem Glücksdrachen "reiten" durften. Ebenfalls sahen wir dort eine ganze Kulissenstraße -eine von mehreren, wie ich mich später überzeugte-. Wir sahen aber noch mehr z.b. Bibi Blocksberg, die Unendliche Geschichte, Das Boot und Asterix und Obelix gegen Cäsar. Leider Gottes, gab es aber auch etwas wo wir nicht rein konnten, das war der legändere Raumschiffkorridor aus Enemy- Mine: Geliebter Feind.

Zum Schluss, folgte noch ein 4-D Erlebnis Kino, mit einer virtuellen Achterbahnfahrt auf uns.


In den Bavaria Filmstudios.


Der Donnerstag war ein Tag am Ammersee, da sind wir am Ammerse entlang gewandert und wollten eigentlich eine Schifffahrt machen, aber leider wurde das Schiff gerade repariert.

Freitag, der Tag des Deutschen Museums: dieses Museum ist gigantisch: 50.000qm² unten im Erdgeschoss sind wir durch die Schifffahrtabteilung dort stand ein großer Dreimaster es gab aber auch noch andere Schiffe wie z.b. ein Modell der Wilhelm 2 ein großes Passagier Schiff, das im Notfall aber auch zu einer Korvette umgerüstet werden konnte. Dann haben wir alte Rechner(PCs) gesehen und Rechenspiele (z.b. mit einem ein Möbiusband) im Mathematischen Kabinett gespielt. Zum Schluss folgte noch eine Demonstration des Faradeischen Käfigs.

Am Samstag ging es dann vom Bahnhof Herrsching zum Flughafen von München von da flogen wir wiederum zum Köln/Bonner Flughafen.

Also zum Schluss sei noch einmal gesagt ich fand diese Klassenfahrt wunderbar.

Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 10.

PS Die Bilder sind fast alle im Dunkeln oder bei schlechtem Wetter aufgenommen worden.

Nähere Informationen zum Schullandheim Wartaweil findet ihr hier


Zurück




ONLINE SCHULZEITUNG