Kultur
Home Impressum Kontakt العربية
AktuellesLand / LeuteEditorialKulturProjekteSozialesSchulenReligionenLeserbriefeFreizeitLebensweiseArchiv

Circusfest 2005 bei den Radelitos

Am Wochenende vom 4. bis zum 6. November fuhren 5 Artisten der Zirkus AG der Christophorusschuhle zum Jugendcircusfestival "Circusfest" nach Köln.

Auf diesem Festival trafen sich 150 Jugenliche aus ganz Deutschland und sogar aus Schweden und Rußland, um sich in den verschiedenen Zirkustechniken auszutauschen. Im Rahmen des Festivals fanden 4 Vorstellungen mit jeweils 450 Zuschauern statt, in denen sich die Artisten mit ihren besten Nummern präsentieren konnten. Das Festival wurde vom Jugendzirkus Radelito der Gesamtschule Köln-Höhenhaus veranstaltet. 5 junge Artisten des Circus Halli Galli, der Christophorusschule Bonn konnten dort teilnehmen.

Begleitet wurden die Schüler von Elmar Brunner, der die Zirkus AG an der Christophorusschule leitet und als Trainer bei den Radelitos hilft.

Es folgt ein kleiner Bericht aus Schülersicht zu diesem alle zwei Jahre stattfindenden Circusfest.

Beim Circusfest des Circus Radelito in Köln

Freitag, 4.11.05

Als wir von der Schule los fuhren, haben wir erst einmal Daniel vom Kölner Hauptbahnhof abgeholt. Danach haben wir köstlich bei McDonalds gegessen. Zehn Minuten später waren wir auch schon an der Schule, an der das Circusfest stattfand. Als wir ankamen, wurden wir erst einmal allen vorgestellt, dann haben wir unser Gepäck in der Turnhalle verstaut. Da es schon spät war, stand für uns wieder Essen auf dem Programm. Nach dem Essen trafen sich alle 150 teilnehmenden Jugendlichen im PZ der Schule, wo uns Georg, der Veranstalter den Ablauf des Wochenendes erklärte. Anschließend gingen wir zu unserem Schlafplatz in die Turnhalle und übten dort gemeinsam mit vielen anderen Jugendlichen Jonglieren, Einradfahren, Rola Bola und Diabolo. Nach einer guten Stunde gingen wir alle ins PZ zur ersten Aufführung. Es war total geil!!!

Nach der Aufführung haben wir noch etwas weiter geübt und sind dann schlafen gegangen. Wir konnten aber vor Aufregung einfach nicht schlafen, ca. um zwei Uhr sind wir dann aus Erschöpfung eingeschlafen.

Samstag, 5.11.05

Als wir aufwachten sind wir Frühstücken gegangen, es schmeckte einfach super!! Nach dem Essen begannen für alle die Workshops. Dass heißt Sebastian hat mit einer Russin Rola Bola geübt und ich setzte mich in eine Ecke, las ein Zauberbuch durch und probierte ein paar neue Tricks. Später gingen wir wieder gemeinsam zur zweiten Aufführung des Circusfestes. Diese Aufführung war für die Artisten sehr wichtig, denn es ging für sie um den "Goldenen Zylinder". Es war eine halsbrecherische Show.

Es wurde schon wieder spät und es ging gemeinsam zum Abendessen. Dann stand schon die dritte Vorstellung an. Sie war ähnlich wie die Vorstellung vom Mittag, es wurden allerdings von der Jury die Preise verliehen. Nach der Vorstellung stand eine Disco auf dem Programm, sie fand in der Manege statt. Um ca. ein Uhr war die Disco vorbei, wir gingen alle zur Schlafhalle und übten weiter an unseren Tricks bis drei Uhr früh. Völlig erschöpft flogen wir auf unser "Bett" und schliefen sofort ein.

Sonntag, 6.11.05

Das Frühstück war wie immer sehr lecker. Auf unserem Sonntagsprogramm stand wieder Üben. Sebastian und Mark übten mit Maren Breake Dance Figuren und ich übte mit Eric, dem Zauberer der Radelitos hinter der Bühne ein paar Zaubertricks.

Später gab es noch eine Abschluss Aufführung, die einfach Super-Hammer-Geil war. Das ganze Wochenende war geil, so etwas möchten wir unbedingt noch einmal erleben!!!

Nach diesem schönen Wochenende holte uns unser Vater ab.

 

Fabian Wolf (Klasse 8)

 

Hier noch ein Schülerbericht zum Circus "Halli Galli", der Christophorusschule.


Zurück




ONLINE SCHULZEITUNG